Allergische Symptome mit Hypnose bearbeiten

Die Pollenzeit beginnt und Sie leiden unter Niesattacken, Schnupfen,  verstopfte Nase, ein unangenehmer Juckreiz im Hals oder tränende und brennende Augen? Dann gehören Sie wahrscheinlich zu den 15 Prozent der Erwachsenen, die vom allergischen Schnupfen in Deutschland betroffen sind.  Meist beginnt es mit den Baumpollen und dann folgen die Gräserpollen. Von Januar bis weit in das Jahr hinein bis in den Herbst können Allergien einen plagen. 

Ursache für Allergien scheinen häufig Stress, genetische Ursachen oder innere psychische Konflikte zu sein. So geht Götz­ Renartz­, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und psychosomatische Medizin vom Zentrum für Angewandte Hypnose in Mainz davon aus, dass rund 40 % aller Allergien eine psychische Ursache haben.

Bei Stress wird das sympathische Nervensystem aktiviert. Nerven- und Hormonsystem arbeiten miteinander und schütten Stoffe aus, die uns beim Kampf oder Flucht helfen, aber auch Entzündungen stärken können. In der Folge kommt es zu einer Verschiebung des Immunsystems in Richtung einer allergischen Immunantwort (Stichwort: TH2). Dies haben Forschungen im Bereich der Psychoneuroimmunologie ergeben. Kurz gesagt: Mehr Stress, mehr allergische Reaktion.

Folgenden gut gemeinten Rat liest man als Pollenallergiker häufig: Machen Sie Urlaub am Meer oder im hohen Gebirge während der Pollenzeit. Aber wer kann sich dies schon monatelang leisten?

Wenn jedes Jahr die Pollenzeit zu einer Leidenszeit für Sie wird, haben Sie schon einmal überlegt, ob eine Hypnosesitzung eine Linderung bei den Symptomen bringen könnte? 

Experten gehen davon aus, dass eine Hypnose bei 62 Prozent bis 75 Prozent der Behandelten eine Wirkung zeigt. Hypnose kann die allergischen Reaktionen unterdrücken. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie mit 66 Patienten, die unter allergischen Reaktionen durch Pollen litten, zeigte sich eine signifikante Verbesserung der allergischen Symptome beim Einsatz von Hypnose.  

Allergien führen zu einem hohen Leidensdruck, warum also nicht mal Hypnosetherapie ausprobieren, um das eigene Stresslevel zu senken und zu schauen, ob auch die allergischen Symptome reduziert werden können. Entspannter sind Sie dann auf jeden Fall. 

Buchen Sie ein kostenloses Erstgespräch bei mir, und weitere Details zu den Möglichkeiten von Hypnose in der Psychotherapie zu erfahren.

Wenn Sie unter Allergien leiden empfiehlt sich immer auch der Weg zu einem Facharzt, denn mit Allergien ist nicht zu spaßen. Immerhin 40 Prozent aller Allergiker entwickeln im Laufe Ihres Lebens Asthma.

Wenn Sie das Thema Hypnose und Allergien interessiert, finden Sie hier einige weitere Informationen:

Allergieinformationsdienst des Helmholtz Zentrum München:  : www.allergieinformationsdienst.de/krankheitsbilder/heuschnupfen.html

Artikel im Mecical Tribune: www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/asthma-heilt-in-zehn-hypnose-sitzungen

Liezmann C, Klapp B, Peters EM. Stress, atopy and allergy: A re-evaluation from a psychoneuroimmunologic persepective. 2011: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3051852/

Langewitz W, Izakovic J, Wyler J, Schindler C, Kiss A, Bircher AJ. Effect of self-hypnosis on hay fever symptoms – a randomised controlled intervention study. Psychother Psychosom. 2005 : https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15832067/

Reportage im SWR: Psychoneuroimmunologie – wie Gefühle den Körper krank machen können, Angelika Wörthmüller, 2020: www.planet-wissen.de/gesellschaft/medizin/psychosomatik/psychoneuroimmunologie-100.html

 

Comments are closed.